Check In At Work oder das elektronische Aufzeichnen der Anwesenheiten auf Ihren Baustellen

Seit dem 1. April 2014 ist jedes Handwerk in Belgien verpflichtet die Check In At Work – Anwesenheitsregistrierung des LSS zu respektieren.

Diese gesetzliche Verordnung verpflichtet jedes Unternehmen oder selbstständigen Unternehmer, der beteiligt ist an der Durchführung eines Bauprojekts mit einem Gesamtwert von mehr als 500.000 €, jede physische Präsenz der Mitarbeiter und Subunternehmer auf der Baustelle vor Arbeitsbeginn bei der LSS zu registrieren.

Hier die Details und wie Hit-Office Ihnen zur Seite steht, um dieser administrativen Verpflichtung der Check-In At Work – Anwesenheitsregistrierung gerecht zu werden.

Wer MUSS vor Arbeitsbeginn bei der Check In At Work – Anwesenheitsregistrierung registriert sein ?

die Arbeiter
Die externen Arbeitnehmer
Lieferanten, die Arbeiten ausführen, zB der Beton-LKW der mittels
Pumpe liefern kommt, wenn der Fahrer den Beton mit verlegt muss dieser sich registrieren.
Der Projektleiter
Der Sicherheitskoordinator
Architekten, wenn sie die Bauaufsicht haben
In der Regel jedermann, der vor Ort Bauarbeiten durchführt oder auf der Baustelle Überwachungsarbeiten vornimmt.

Wer muss NICHT bei Check In At Work – Anwesenheitsregistrierung registriert sein ?

der Kunde;
Technische Studienbüros;
Der Architekt, der nicht Baustellenaufsicht hat.
Das Verwaltungspersonal (ohne Bauaufichtsaufgaben)
Die Lieferanten für das Be- und/oder Entladen.

Im Zweifelsfall ist es jedoch immer besser sich zu registrieren.

Wie registrieren ?

Check-In At Work Portal

HIT-OFFICE Planungssoftware

In Hit-Office, zum Beispiel, verfügen Sie über das Planungsmodul für die tägliche Einteilung Ihrer Mitarbeiter auf den Baustellen. Es ist auch möglich, die Arbeit der Subunternehmer so zu planen.

Durch diese Planung, wird die „Check in At Work“-Prozedur extrem einfach. Im Grunde genommen genügt es seine Mitarbeiter am Vortag (oder spätestens morgens vor Arbeitsbeginn) auf den Baustellen einzuplanen und die Synchronisation mit der Sozialversicherung zur Registrierung der Mitarbeiter geschieht automatisch.

Hit Office Projekt und Personalplanung für Check In At Work - Anwesenheitsregistrierung

Hit-Office Personalplanung

Vorteile dieser Lösung :

Diese Prozedur wird vom Personal gestartet, die mit der Planung der Baustellen vertraut sind.
Die Daten werden nach jeder Planung gespeichert und maximal 5 Minuten werden benötigt um eine Planänderung in der LSS-Registrierung vorzunehmen
Die Daten sind integriert verwendbar und so kann die Planung auch zur Arbeitszeiterfassung der Mitarbeiter verwendet werden und auch der Projektbuchführung zugeführt.

Stechuhr

Die Check In At Work – Anwesenheitsregistrierung kann auch mittels Zeituhr erfolgen.

Die Zeituhr ermöglicht es dass die Arbeitnehmer sich direkt vor Ort registrieren. Sehr häufig wird diese Funktion mit der Arbeitszeiterfassung gekoppelt. Es gibt mehrere Lösungen, die einfachste ist der RFID-badge, welcher eindeutig den jeweiligen Mitarbeiter identifiziert. Hit-Tracking sammelt alle Registrierungen und über die direkte Verbindung mit Hit-Office, können die gestempelten Angaben in der Baustellenbuchführung zurückgeführt werden .

Vorteil : Diese Lösung erlaubt es auf der Baustelle die Arbeitszeiten mit den physischen Anwesenheiten zu kombinieren.

Nachteil : Kosten der Stempeluhr: Diese Lösung rechnet sich nur für Projekte einer bestimmten Größenordnung.

Check In At Work – Anwesenheitsregistrierung per GPS-Ortung : HIT-Tracking

Über die Interessenpunkte (POI) der Hit-Tracking Ortung, können Sie eine fertige anwendbare Lösung zur automatisierten und zeitnahen Check In At Work – Anwesenheitsregistrierung erhalten.

Funktionsweise: Sie erstellen händisch oder per HIT-Office Modul „Projekte“ die Baustellen als Interessenspunkte (POI); die Arbeiter stempeln direkt in ihren Baufahrzeugen. Sobald das Fahrzeug dann die Baustelle erreicht und anhält werden die Arbeiter dann bei Check In At Work registriert.

Check In At Work - Anwesenheitsregistrierung mit Hit-Tracking POI, Fahrzeug und Personenortung

Hit-Tracking POI und Fahrzeugortung

Vorteil der Lösung : Die Kombination von GPS-Ortung und Stempelmöglichkeit. Die komplette Integration der Anwendungen HIT-Office und HIT-Tracking

Nachteil : Diese Lösung registriert externe Mitarbeiter (Subunternehmer, Supervisor) nur wenn Sie die Arbeiter mit firmeneigenen RFID-badges ausrüsten.

Mobile App

Hit-Tracking erlaubt es Ihnen einfach mittels GPS-Ortung die Check In At Work – Anwesenheitsregistrierung vorzunehmen.

GPS-Ortung

Hit-Tracking ortet Ihr Personal und Fahrzeuge; Ihr Personal wird dann über die Interessenspunkte (POI) in der Check-In At Work – Anwesenheitsregistrierung registriert.

HIT-PRESENCE Portal

Über das Portal Hit-Presence überprüfen Sie schnell und ohne Umwege die Art der Aufzeichnung der Registrierungen Darüber hinaus erhalten Sie eine E-Mail-Benachrichtigung für alle Registrierungen, die nicht korrekt verlaufen sind.

Check In At Work – Anwesenheitsregistrierung – Hit-Presence

Hit-Presence verdeutlicht die Check In At Work - Anwesenheitsregistrierung

Hit-Presence

Möchten Sie mehr über unsere verschiedenen Lösungen kennenlernen? Füllen Sie unser Kontaktformular aus.

Alle aktuellen Informationen zur Check In At Work – Anwesenheitsregistrierung finden Sie auch hier : LSS – Anwesenheitsregistrierung bei Bauleistungen